Kosten

Gesetzliche Krankenkasse:

Als gesetzlich Versicherter haben Sie Anspruch auf psychotherapeutische Behandlung, wenn eine krankheitswertige Störung vorliegt. Häufig sind längere Wartezeiten auf einen Therapieplatz nicht zumutbar. Im Raum Trier sind mehrmonatige Wartezeiten leider die Regel. In meiner Praxis haben Sie die Möglichkeit, über das „Kostenerstattungsverfahren“ eine Therapie bei ihrer Krankenkasse zu beantragen. Manche gesetzlichen Krankenkassen machen es ihren Mitgliedern schwer, eine Kostenerstattung zu bekommen. Nehmen Sie am besten vorab Kontakt mit ihrer Krankenkasse auf und erkundigen Sie sich zu diesem Thema. In vielen Fällen wird Ihnen empfohlen die Terminservicestelle der kassenärztlichen Vereinigung für einen Termin oder einen Therapieplatz zu kontaktieren https://www.kv-rlp.de/patienten/terminservicestelle/. Sprechen Sie mich an, wenn Sie gesetzlich versichert sind und eine Therapie beginnen möchten. Ich unterstütze Sie sehr gerne bei der Beantragung!

Private Krankenkasse & Beihilfe:

Die Leistungen der privaten Krankenkassen unterscheiden sich von Kasse zu Kasse und je nach Tarif. In den meisten Fällen übernehmen die privaten Krankenkassen bzw. die Beihilfe die Behandlung bei Psychologischen Psychotherapeuten. Bevor Sie eine Behandlung aufnehmen möchten, kontaktieren Sie am besten ihre Versicherung und erkundigen Sie sich zu der Kostenübernahme bei einer Psychotherapie.

Selbstzahler:

Als Selbstzahler tragen Sie die Kosten für die Behandlung allein. Dies kann in manchen Fällen sinnvoll sein. Krankenkassen oder andere Stellen erfahren nichts von der Behandlung. Bei den Preisen orientiere ich mich an den üblichen Sätzen für psychotherapeutische Sitzungen (GOP). Diese liegen derzeit bei 100,56 Euro für 50 Minuten.

Soldaten der Bundeswehr:

Als Soldat der Bundeswehr können Sie eine Behandlung bei mir beginnen, wenn Ihnen Ihr Truppenarzt/Stabsarzt eine Kostenübernahmeerklärung (San/Bw/0218) ausstellt und damit die Behandlung bewilligt wird.